Entspannungstechnik auf der Reise: Phantasiereisen

Phantasiereisen als Entspannungstechnik auf der Reise

Sommerzeit – Reisezeit. Auf dem Weg zum Urlaubsziel zeigt sich der unschlagbare Vorteil von Phantasiereisen: ihr minimaler Aufwand. Traumreisen lassen sich nahezu überall mit Genuss einsetzen, ob auf dem heimischen Sofa oder irgendwo zwischen Berlin-Tegel und den Samoa-Inseln.

Wenn einer eine Phantasiereise tut…

… dann kann er schon lange vor dem Urlaubsziel etwas Schönes erleben. Erst recht, wenn alle Fensterplätze besetzt sind, der Sitznachbar wortkarg und der mitgebrachte Krimi ein Flop. Dazu ist nicht mehr nötig als ein MP3-Player oder CD-Player (Anleitung zum CD-Brennen hier) und Zeit, von der man im Flieger, im Zug oder auf dem Beifahrersitz im Auto reichlich übrig hat. Besonders interessant wird die Phantasiereise für unterwegs, wenn Flugangst oder Reisekrankheit zu schaffen machen oder wenn man von Sorgen geplagt wird, ob man zuhause alle Blumen gegossen, alle Elektrogeräte abgezogen und das Licht ausgeschaltet hat. Hier können Phantasiereisen für Entspannung sorgen und einen angenehmen fließenden Übergang vom Alltag zum Urlaub schaffen.

Mit Phantasiereisen Reisestress abbauen

Die gute Laune beim Aufbruch geht angesichts von langen Warteschlangen am Flughafen, Staus auf der Autobahn, quengelndem Nachwuchs oder verpassten Anschlusszügen schnell flöten – Stress kommt auf, und gerade jüngere Kinder ertragen Reisestrapazen nur schwer. Unser Tipp: Da Kinder auf Phantasiereisen schnell und positiv reagieren, den Kleinen eine passende Phantasiereise bereit halten – gerade wenn Kinder Phantasiereisen schon von zuhause kennen, kann die Lieblings-Traumreise im Handumdrehen für ein Gefühl von Geborgenheit sorgen und beruhigen. Und auch für Erwachsene ist eine Phantasiereise unterwegs ein großartiger Einstieg in einen erholsamen Urlaub, denn mit ihrer Extraportion Optimismus und Lebensfreude versetzen sie den Träumer in die perfekte Urlaubsstimmung.

Weitere interessante Artikel